Geschenkvorschlag Tierschutzkalender

Alle samtpfotigen Lebensgefährten, die bisher bei mir lebten, stammten aus dem Tierheim bzw Tierschutz. Alle waren sie LaStraMis (=Landstraßenmischungen). Alle waren auch ohne Freigang (aber mit gesicherter Terrasse und gesicherten Fenstern) zufrieden und sehr menschenbezogen, wenn sie erst mal Vertrauen gefasst hatten. Immer hatte ich das Gefühl, die Süßen wüssten ganz genau, wie gut es ihnen nun ging. Selbst Sir Henry, der ältere Herr, der hier noch lebt, hat noch nie freiwillig die Wohnung verlassen (außer auf die Terrasse), obwohl er wohl die ersten sechs oder sieben Jahre seines Lebens Selbstversorger  (also sich selbst versorgender Streuner) gewesen sein muss.

Tierschutzarbeit ist oft ein (finanzieller und auch emotionaler) Kampf gegen Windmühlen, solange es keine flächendeckenden Kastrationsverordnungen gibt. Nicht einmal hier in Deutschland sieht man sich in der Lage, dies nach dem Paderborner Modell endlich bundesweit einzuführen. Jede Instanz, verweist auf die Zuständigkeit einer anderen Ebene. In den Gremien der Städte und Gemeinden jedoch, findet sich selten jemand, der/die sich dafür so engagiert, dass sich hier einmal etwas verändern würde. Speziell in Bayern wird immer argumentiert, es gäbe keine gesetzliche Grundlage für eine Katzenschutzverordnung mit Kastrationspflicht. Nun, dann muss sie halt geschaffen werden! Wie lange will man noch untätig zusehen??? Andere Länder sind uns da deutlich voraus. Beispiel Österreich.

So bleibt die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass bei den vielen streunenden Katzen eine Überpopulation möglichst verhindert wird, bei den jeweiligen Tierschutzorganisationen hängen, die alle Jahre mehrfach kämpfen müssen gegen eine Flut an Jungtieren. In diesem Jahr soll es bei streunenden Katzen teilweise vier Mal Nachwuchs gegeben haben!

Da heißt es Revierkater fangen (die häufig echt gewieft und auch wehrhaft sind), um sie kastrieren zu lassen;  tragende Mamis einzufangen, um sie in Obhut gebären zu lassen, anschließend die gesamte Familie zu kastrieren, Mütter wieder auszusetzen, Jungtiere zu vermitteln; und immer wieder finden sich neu ins Revier zugezogene oder ausgesetzte Tiere ein, die Menschen einfach entsorgt haben, weil das Tier alt, krank, ein finanzieller Engpass oder man einfach der Aufgabe nicht mehr gewachsen ist. Wenn Tierheime solche Tiere nicht annehmen, weil schon übervoll, landen sie immer öfter einfach in der Natur. Wie kann man nur….!

„Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen“, sagte der Fuchs. „Aber du darfst sie nicht vergessen. Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast…“ aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry.

Alle Jahre wieder gibt es Tierschutzvereine, die einen tollen Kalender mit Fotos anbieten, um damit einen Teil ihrer Ausgaben zu decken. Wer also noch schöne Kalender für sich selbst oder für Tierfreunde sucht, um sie zu Weihnachten an liebe Menschen zu verschenken, der kann hier fündig werden und mit dem Kauf die so wertvolle Arbeit der Vereine unterstützen.

Eine kleine Auswahl an Tierschutzkalendern (Katzen, Hunde, Hoftiere) habe ich euch hier zusammengetragen. Nähere Infos zu Größe, Preis und Bestellmöglichkeit findet ihr jeweils unter den Links (manchmal muss man auf der Seite ein wenig nach unten scrollen, weil sich kein direkter Link gefunden hat):

Tierschutzkalender
Kalender 2014 Wildkatzendorf Hütscheroda

Jeder dieser Tierschutzkalender ist anders, jeder ist wunderschön gestaltet mit Fotos aus den jeweiligen Aufgabenbereichen der Vereine. Teilweise muss man sich schnell entscheiden, da die Kalender nicht in großen Auflagen hergestellt werden. Es sollen ja keine übrig bleiben. Und jeder Kauf hilft dem jeweiligen Verein bei seinen vielfältigen Hilfsaufgaben.:-)

Wenn ihr weitere, solche Kalenderaktionen kennt, freu ich mich, wenn ihr sie in den Kommentaren postet.

1 Kommentar

  1. 01

    Das Tierschutzligadorf in Groß Döbbern hat auch wieder einen Kalender für 2015. Der Erlös kommt auch direkt den Tieren dort zugute. Hier der Link:

    http://www.tierschutzligadorf.de/kalender.php?lang=de

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.