Katzenspielzeug: Wenn meine Tatzen…

… den ganzen Tag nach Baldrian riechen, dann bin ich mal wieder eine Runde dabei, neues Katzenspielzeug herzustellen. Baldrian hat ja  die Eigenschaft, duftmäßig irgendwie sehr anhänglich zu sein. Zumindest rieche ich, trotz Waschen und Cremen, immer noch dieses Düftchen, aber Sir Henry liebt es dann ganz besonders, gestreichelt zu werden. Warum bloß??? 😉

Wenn, wie derzeit, die Mäusemanufaktur (vom Weihnachtsgeschäft) etwas leer ist, und ich wieder neue Stinkies brauche, dann wird trotzdem gewerkelt.

Ich habe vor Kurzem mal bei der Entstehung einer Baldrianschlange immer wieder Fotos (abends…sieht man leider etwas) gemacht, um den Herstellungsprozess aufzuzeigen.

Schlange - Füllung

Zunächst wird das Hinterteil der Schlange gearbeitet. Wenn es etwa 5,5 cm lang ist, wird nach dem festen Ausstopfen des allerletzten Zentimeters die erste Dosis der Füllung gewickelt und „eingeschraubt“. Ab jetzt ist etwas Fingerakrobatik angesagt, damit gehäkelt werden kann, aber die Füllung oben nicht wieder raus kann.

Schlange - Füllung

So wird in Abschnitten gearbeitet, bis Frau Schlange die passende Körperlänge hat. Häkeln – füllen – häkeln – füllen – häkeln – füllen. Die Technik, dass das schön gleichmäßig wird und man hinterher die Füllabschnitte nicht mehr spürt, musste ich mir erst durch Ausprobieren erarbeiten.

Baldrianschlangen

Wenn die Schlange lang genug ist, wird der Kopf gehäkelt. Bei dieser Katzenspielzeug-Schlange habe ich den Kopf mit Katzenminze gefüllt, während im Körper Baldrian steckt. Nach dem Herstellen der Zunge aus rotem Garn wird diese im letzten kleinen Loch des Kopfes mit dem grünen Abschlussfaden eingenäht und mit dem roten Endfaden nochmal gesichert. Mit dem Endfaden werden dann auch die Augen, die Halsverzierung und die Rückendeko gestickt. Anschließend werden die Endfäden so oft, wie möglich, durch die Füllung hindurch gestochen. Dadurch kann ich sicher gehen, dass die Zunge nur dann abgehen würde, wenn sie ein Katz‘ abbeißen würde. Ihr wisst ja: Sicher ist sicher und doppelt genäht hält besser!

Insgesamt dauert so ein Projekt Katzenspielzeug-Schlange bei mir gut 100 bis 120 Minuten. Ich bin pingelig und mag es überhaupt gar nicht, wenn die weiße Füllwatte sich mit um die Häkelnadel wickelt und nach der Masche aus dem Körper spitzt. Das dauert halt ein wenig, dafür wird sie umso schöner.  Oder: Mein Perfektionismus macht es mir manchmal nicht ganz so einfach. 😉

Schlange orange-grün

Manchmal wird so eine Schlange auch bunt, und ziemlich jede Schlange schaut ein klein wenig anders, hat ein wenig andere Verzierung auf dem Rücken. Das gehört bei handgefertigtem Katzenspielzeug einfach dazu und macht erst den Spaß beim Herstellen aus. Finde ich!

Falls euch so ein Katzenspielzeug interessiert, schaut doch mal in der Mäusemanufaktur vorbei. Ich freu mich auf euch!

Schlangennest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.