Lieblingsrezept: Schnelle Zitronensauce mit 5-Minuten-Spaghetti, vegan

Meine Zitronen sind ja nun schon ein Weilchen an der Pflanze reif. Da über den Winter neue Babies nachgewachsen sind, muss ich die großen Zitronen endlich ernten, sonst leidet die Pflanze im Kübel zu sehr.

DAS Früchtchen habe ich heute geerntet.

Zitronenspaghetti 1

Da ich nicht gerne stundenlang in der Küche unterwegs bin, mache ich mir im Sommer gerne mal die erfrischend cremige, schnelle Zitronensauce, die ich mal irgendwo aus dem Netz gefischt habe. Im Originalrezept wird sie mit geriebenem Parmesan gemacht, für mich selbst habe ich das Rezept inzwischen veganisiert. Ich nehme Cashews und Hefeflocken an Stelle von Parmesan. Durch die Herstellung im Blender statt handgerührt haben sich Farbe und Konsistenz etwas geändert, geblieben ist der intensive Zitronengeschmack.

Zutaten für zwei Portionen (frei Schnauze) in etwa:

  • 1 sehr große/2 – 3 kleine Bio-Zitronen, Schale abreiben und Saft auspressen
  • 30 g Cashewkerne
  • 1 geh. EL Hefeflocken
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl (etwa soviel, wie Zitronensaft)
  • Salz, Pfeffer, Petersilie

Herstellung:

Spaghetti für 2 Portionen nach Anweisung kochen.

Cashews im Personal Blender mahlen, restliche Zutaten reingeben, mixen, eventuell nochmal Öl und Würze nachgeben, mixen, fertig. Schmeckt auch sehr fein mit einem Schuss Weißwein.

Zitronenspaghetti 1200

Herstellungszeit: Schneller, als das Nudelwasser kocht.

Lasst es euch schmecken!

  

Schönes Wochenende!

4 Kommentare

  1. Danke, liebe Katja, das freut mich!

    Die Firmenwerbung wurde entfernt – bitte um Verständnis. 🙂

    Antworten
  2. Wenn es schnell gehen soll, dann ist das genau das Richtige. Ich habe das Rezept schon wiederholt ausprobiert und es schmeckt einfach immer wieder richtig toll 🙂

    Antworten
  3. Das packt er, wenn er Nüsse mahlen kann. In der vegetarischen Variante mit Parmesan hab ich das einfach mit ner Gabel verrührt, das ging auch, wurde nur nicht weiß. 😉

    Lasst es euch gut schmecken, ihr zwei! ♥

    Antworten
  4. 04

    Hmmmm, sieht das lecker aus! Wird nachgekocht, wenn mein Blender das packt 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.