Stirnband oder Mütze?

Stirnband oder Mütze?

Stirnband oder Mütze – was ist bei kaltem Wetter dein Favorit?

Ich gebe zu, Mützen mag ich nicht wirklich. Da muss schon das Wasser im Körper eingefrieren, bis ich mal eine Mütze aufsetze. Ich liiiiiebe aber Stirnbänder.

Warum das so ist?

Meine Mutter hat mir schon als kleines Mädchen Hüte verpasst. Sie liebte das für sich selbst leidenschaftlich und hatte auch wirklich ein sogenanntes Hutgesicht. Ich hingegen fühlte mich mit so einem Ding immer irgendwie im falschen Kostüm. Ich erinnere, ich hatte einen regenbogenbunten Sommerhut mit passender Körbchentasche (im zarten Schulanfangsalter…) Die Tasche hab ich mal irgendwo extra stehen lassen, was mir zwar eine Runde Ärger einbrachte, aber ich war sie los und damit auch den Hut. 😉 Weiterhin gab es in meinem huttragenmüssenden Lebensabschnitt als Kind eine „fesche“ blaue Reiterkappe und einen dunkelgrünen Trachtenhut mit Gamsbartimitation. Ich hab sie alle gehasst und irgendwann hab ich mich auch geweigert, nochmal so ein Ungetüm aufzusetzen.

Allerdings blieb mir das bis heute, dass ich eben einfach nichts auf dem Kopf haben mag, somit auch keine Mütze. „Kindheitstrauma“ eben…. 🙂

Im Winter gibt es aber durchaus Zeiten, da ist es um die Ohren so kalt, dass aus den Augen das Wasser läuft…. daaaaaaa kommt bei mir dann ein Stirnband zum Einsatz. So ein Stirnband lässt meine Locken sich locken, wärmt mir meine Öhrchen, drückt nicht auf die Brillenbügel und macht keine statisch geladenen Haare. Iiiiiigitttt! Ist schon ein wenig schwierig mit mir, ich weiß. Aber ich komme damit klar. 😉

Weil ich eben selber gerne Stirnbänder trage, darum gibt es bei Maschen&Mäuse natürlich auch mehr Stirnbänder, als Mützen und darum findet sich da auch immer wieder mal ein neues Modell ein. So auch gerade eben.

Irgendwo hab ich vor Wochen bei jemandem hier vor Ort so ein Stirnband gesehen, das war in der Mitte gearbeitet, wie man auch lange Tücher um den Kopf binden kann, in der Mitte irgendwie ineinander verschlungen. Das ging mir immer wieder durch den Kopf und ich fand lange einfach keine brauchbare Lösung, wie ich das hätte stricken können. Häkeln wäre ganz relativ gewesen, aber stricken…..???

Nun gut! Gestern Abend hab ich mich hingesetzt und so lange experimentiert, bis ich eine für mich taugliche Lösung gefunden habe. Ab jetzt kann ich auch so ein Stirnband für euch stricken, ihr müsst nur eure Farbe auswählen und den Kopfumfang durchgeben, dann mach ich das für euch. 🙂

2015-02-18 Stirnband

Hier habe ich mal alle Modelle zusammengestellt,die ich bisher anfertigen kann, jeweils in Wunschfarbe und Wunschgröße, für kleine oder auch große Mädels:

Komfortabel breites Stirnband, mittig hinten etwas schmaler, damit es beim Heben des Kopfes nicht verrutscht.
Komfortabel breites Stirnband, mittig hinten etwas schmaler, damit es beim Heben des Kopfes nicht verrutscht.

Diese Art Stirnband fertige ich auch gerne an mit einer Blüte als seitlichem Akzent.

Stirnband RGW mit Blüte rubin
Stirnband mit zweifarbiger Blüte

Natürlich kann ich diese Bänder auch rundum gleich breit anfertigen, wer das lieber so mag. 🙂

Dieses Muster stelle ich auch her als Stirnband mit Raffung vorne mittig. Mädels/Frauen mit Pony tragen das gerne so, weil die Haare dann lustig oben drüber liegen dürfen.

RGW Set P1100221 aus

Alternativ stricke ich das Band glatt und arbeite mittig eine Verdrehung/Zopf ein.

Stirnband RGW Turban lila P1100244

Mein neuestes Modell (siehe oben) ist vorne mittig verschlungen, das muss ich aber erst fertig stricken und auf besseres Wetter warten, um es zu fotografieren. 🙂

Mein neuestes Modell, hier in Kaffeebraun
Mein neuestes Modell, hier in Kaffeebraun

Das war ein kleiner Überblick über meine Standard-Stirnbänder (es gibt auch noch ein paar Einzelstücke), die ich alle aus der wunderbaren RosyGreenWool Big Merino Hug stricke, damit ihr auch lange Freude dran haben könnt.

Nachtrag 27.11.2016:

Inzwischen sind einige neue Modelle in den Shop eingezogen. Schau dich doch einfach mal um!

3 Kommentare

  1. Ich trage gar keine Mützen (aber auch keine Strinbänder). Ich habe überhaupt kein Mützengesicht, und Stirnbänder halten bei mir nicht richtig. Meine Lösung ist entweder Kapuze oder ein eng anliegender schlauchschal, den ich wie eine mütze überziehe, das geht dann einigermassen. oder auch mal einen loop, den ich mir halb um den kopf und halb um den hals schlinge. aber ich gehe lieber oben ohne.

    Antworten
  2. Na, das beruhigt mich dann schon mal…. Mir ist ganz ohne auch am liebsten, aber bevor ich „heulend“ durch die Gegend laufe bei kaltem Wind, dann nehme ich lieber mal ein Stirnband.
    So ein hoher Schlauchschal ist natürlich auch eine gute Lösung. 🙂

    Antworten
  3. Ich liebe Stirnbänder auch. Vor allem bei Hochsteckfrisuren. Da kann man mit einem Strinband die Ohen warm halten und macht sich die Frisur nicht kaputt.
    Da mir aber immer erst nach dem Frisieren einfällt, dass es Draußen kalt ist und ich noch ein Stirnbamd überziehen muss, habe ich mir eins mit Knöpfen zum zumachen gehäkelt, damit die Frisur hält, und man beim überziehen des Bandes nicht doch die Haare runiniert….praktisch

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.