Plastikfrei verpackt mit Cellophan

Wir verpacken deinen Einkauf plastikfrei

Vielleicht ist es dir schon mal aufgefallen: Wenn du deine Lieferung von Maschen & Mäuse bekommst, ist die Versandverpackung mittlerweile plastikfrei, es sei denn, ich nutze (manchmal) gerade Material, das schon einmal gelaufen ist und setze damit den Gedanken sinnvoller Wiederverwertung um.

Einerseits habe ich mich in den letzten Wochen mal gezielt mit Verpackungsmaterial befasst, nachdem bei mir selbst in der Vorweihnachtszeit einige Bestellungen angekommen sind, bei denen ich schwer schlucken musste: Plastik… Plastik… Plastik….ohne jeglichen Gedanken an unsere Umwelt… und weil ich grundsätzlich weniger Plastik in mein eigenes Leben lassen möchte.

Andrerseits gibt es inzwischen auch einige kleine, feine Versender, die -wie auch ich- bewusst darauf achten, plastikfrei zu versenden, wie z. B. Monomeer oder Vegarn, oder von den großen Häusern auch Memo und (bedingt) Waschbär. Bei Waschbär ist lediglich die Versandverpackung plastikfrei ist, die bestellten Artikel jedoch sind oft in ganz viel Plastikfolien eingepackt sind. Leider! Für mich ist das Konzept bei den Waschbären nicht stimmig.

Katzenspielzeug aus der Mäusemanufaktur

Wer bei mir Katzenspielzeug bestellt, bekommt die duftenden Artikel schon fast seit der Eröffnung in Cellophantütchen gepackt, weil Cellophan (=Zellglas)  kompostierbar ist (es darf aber auch ins Altpapier).  Nebenbei habe ich die Erfahrung gemacht, dass normale Plastikbeutelchen den Baldriangeruch kein bisschen besser einschließen können als das Zellglas. Auch angeblich geruchsdichte dickere Kunststoffbeutelchen konnten das nicht. Ganz geruchsfrei geht so eine Sendung allerdings nie auf den Weg, da müsste ich (wie zur Lagerung hier) Gläser mit fest schließenden Deckeln verwenden. Das wiederum würde bedeuten, dass ich als Paket versenden müsste wegen der Höhe des Inhalts, und dass ich immer noch zusätzlich viel Polstermaterial bräuchte, damit beim oftmals unsanften Transport durch Post oder DHL nichts zerbricht. Das macht allerdings im Sinne von Ressourcenschonung wenig Sinn. So hoffe ich einfach jedes Mal, dass der Zusteller kein Kater ist. 😉

Die Umschläge für das Katzenspielzeug (manchmal sind es auch Maxibriefkartons, je nach Bestellmenge) sind entweder Wellpappe oder mit Altpapier wattierte Sumo-Umschläge.

Da ich einen Tintenstrahldrucker nutze (Laserdrucker möchte ich nicht in meiner Wohnung haben wegen des ungesunden Feinstaubs), muss auf das gedruckte Versandetikett unbedingt noch eine regenfeste Schutzschicht aus Folie. Lange habe ich gesucht, aber ich wurde inzwischen fündig und habe nun das Scotch Magic 900 Klebeband gefunden, das aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird, mit einem Klebefilm auf pflanzlicher Basis und Wasser, sowie einem Recyclingpappe-Kern. Das Klebeband kann man sogar von Hand abreißen, beschriften und es ist fast unsichtbar.

Plastikfrei verpackt mit Cellophan

Handgearbeitetes von Maschenkreisel

Wenn du Handgestricktes oder eine Baumwollnetz bei mir bestellt hast, dann wird deine Bestellung in Papier verpackt und manchmal noch mit Bast verschnürt.

Leider müssen Textilien (Schals, Mützen und dergleichen) laut Verordnung mit einer Textilkennzeichnung versehen sein. Diese ist untrennbar am Artikel anzubringen, kann aber auch auf einer durchsichtigen Umverpackung angebracht werden. Da ich wegen der vielen, verschiedenen Garne, die ich verwende, keine Etiketten dafür drucken lassen kann, die ich einnähe (bräuchte oft gerade mal ein einziges Stück davon), darum bin ich gezwungen, eine Folienverpackung mit entsprechendem Aufkleber zu nutzen. Ich habe am vergangenen Wochenende nochmal das Internet per Suchmaschine auf den Kopf gestellt und wurde dort endlich fündig. In Kürze werde ich meine handgearbeiteten Artikel alle in kompostierbare Zellglasfolie verpacken können, um sie für den Transport zu schützen. (Und wieder einmal bekomme ich das, was ich mir in den Kopf gesetzt habe, nicht hier vor Ort zu kaufen, sondern muss es online bestellen.)

Für den Versand nutze ich auch für meine handgefertigten Accessoires entweder schon mal gelaufene, saubere Kartons per Recycling, oder neue Pappkartons und außen herum ein Papierklebeband zum Verschließen. Schnürchen nimmt DHL in den Postfilialen nicht an. Aber zum Glück gibt es ja Papierklebebänder.

Wenn du also eine Bestellung von Maschen & Mäuse erhältst, kannst du die komplette Verpackung übers Altpapier entsorgen, wenn du das möchtest. Allerdings darf eben Zellglas/Cellophan auch in den Großkompost.

Du legst Wert auf plastikfreien Versand – machen wir doch glatt! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.